Publication detail

Verwendung der Bildanalyse für die Bewertung des Anschnitts der Rohwurstsorte Poličan

Original Title

Verwendung der Bildanalyse für die Bewertung des Anschnitts der Rohwurstsorte Poličan

Language

de

Original Abstract

Für die Qualitätsbewertung der Rohwurst Polican wurde in der Studie eine Bildanalyse verwendet. Das Hauptkriterium für die Bildanalyse war die Größe von Fettpartikeln. Basierend auf dem gewählten Kriterium wurden die Fettpartikel in drei Größenkategorien eingeteilt (<1,5 mm; 1,5 – 3 mm; >3 mm). Um den Einfluss dereingesetzten Technologien (Zubereitung der Wurstmasse nur im Schüsselkutter oder Kombination von Schüsselkutter und Füllwolftechnik) auf die Körnung beurteilen zu können, wurde der Verhältniskoeffizient (CNSFT) berechnet, der bei den untersuchten Proben die höchste Anwesenheit der Fettpartikel mit der geforderten Größe von 1,5 - 3 mm bestimmte. Der höchste CNSFT-Wert (55,13 ± 4,105) wurde für den Hersteller D ermittelt, der die Füllwolftechnik verwendete. Der Hersteller C hingegen erzielte den niedrigsten CNSFT-Wert (45,49 ± 4,83); er hatte das Brät im Schüs selkutter ohne Füllwolftechnik hergestellt. Der Unterschied zwischen dem Hersteller C und den übrigen Herstellern A, B und D, die Füllwolftechnik verwendeten, warstatistisch signifikant (p<0,05). Die analysierten Proben wurden zugleich einer sensorischen Prüfung unterzogen, die ergab, dass die Bewerter einen Unterschied (p<0,05) zwischen den mitverschiedenen Technologien hergestellten Produkten wahrnahmen. Die Übereinstimmung von sensorischer Prüfung und Bildanalyse wurde mit der Bestimmung der gegenseitigen Korrelation r= 0,652 (p<0,05) überprüft.

Documents

BibTex


@article{BUT111906,
  author="Petra {Čáslavková} and Matej {Pospiech} and Pavel {Štarha} and Josef {Kameník} and Alena {Saláková} and Bohuslava {Tremlová} and Zuzana {Řezáčová Lukášková}",
  title="Verwendung der Bildanalyse für die Bewertung des Anschnitts der Rohwurstsorte Poličan",
  annote="Für die Qualitätsbewertung der Rohwurst Polican wurde in der Studie eine Bildanalyse verwendet. Das Hauptkriterium für die Bildanalyse war die Größe von Fettpartikeln. Basierend auf dem gewählten Kriterium wurden die Fettpartikel in drei Größenkategorien eingeteilt (<1,5 mm; 1,5 – 3 mm; >3 mm). Um den Einfluss dereingesetzten Technologien (Zubereitung der Wurstmasse nur im Schüsselkutter oder Kombination von Schüsselkutter und Füllwolftechnik) auf die Körnung beurteilen zu können, wurde der Verhältniskoeffizient (CNSFT) berechnet, der bei den untersuchten Proben die höchste Anwesenheit der Fettpartikel mit der geforderten Größe von 1,5 - 3 mm bestimmte. Der höchste CNSFT-Wert (55,13 ± 4,105) wurde für den Hersteller D ermittelt, der die Füllwolftechnik verwendete. Der Hersteller C hingegen erzielte den niedrigsten CNSFT-Wert (45,49 ± 4,83); er hatte das Brät im Schüs selkutter ohne Füllwolftechnik hergestellt. Der Unterschied zwischen dem Hersteller C und den übrigen Herstellern A, B und D, die Füllwolftechnik verwendeten, warstatistisch signifikant (p<0,05). Die analysierten Proben wurden zugleich einer sensorischen Prüfung unterzogen, die ergab, dass die Bewerter einen Unterschied (p<0,05) zwischen den mitverschiedenen Technologien hergestellten Produkten wahrnahmen. Die Übereinstimmung von sensorischer Prüfung und Bildanalyse wurde mit der Bestimmung der gegenseitigen Korrelation r= 0,652 (p<0,05) überprüft. 
",
  chapter="111906",
  number="6",
  volume="94",
  year="2014",
  month="june",
  pages="88--93",
  type="journal article in Web of Science"
}